Liebe Gäste,

 

 

 

wir dürfen Ihnen im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen ab 20.5.2020 wieder ein Angebote in Wellnessmassagen und Kosmetik anbieten.

 

Dieser Restart nach der angeordneten Schließung im März freut uns sehr, wir haben SIE vermisst.

 

Die zahlreichen Restriktionen, die wir berücksichtigen müssen, erlauben aber nur einen anderen Betrieb als Sie es vor Corona kannten. Hierfür bitten wir um Verständnis. Gesundheitsschutz und maximale Reduktion einer Ansteckungsgefahr für Gäste und Masseurinnen haben weiterhin höchste Priorität bei unseren Angeboten und Abläufen.

 

1. Registrierungspflicht

 

Um eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen wir die Gastdaten beim Besuch ausfüllen. Das entsprechende Formular liegt im Eingangsbereich. Besser aber, wenn Sie das Formular verfügbar auf unserer Internetseite siehe unten bereits in Ruhe zu Hause vorbereiten und dann ausgedruckt mitbringen. Unsere Vorlage kann an Ihrem PC ausgefüllt und auch gespeichert werden, dann haben Sie es beim nächsten Besuch einfach erneut verfügbar.

 

Die Datenerfassung unterliegt den Bestimmungen der DSGVO. Alle Formulare werden nach Ablauf eines Monats vernichtet.

 

 

2. Gibt es Zutrittsverbote?

 

Personen, die in den letzten 14 Tagen bekanntermaßen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatten und Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen (Atemproblemen) jeder Schwere ist der Zutritt zum Studio untersagt. Bei akut auftretenden Symptomen während des Besuches ist das Studio unverzüglich zu verlassen. Gemäß der Hygieneverordnung der Staatsregierung ist die Besucherzahl beschränkt. Demnach ist immer ein Gast und eine Masseurin in einen Raum.

 

3. Wo muss ich einen Mund-Nasenschutz tragen?

 

Der Mund-Nasenschutz muss im Eingangsbereich getragen werden. Während der Massage kann im Ausnahmefall laut Ordnungsamt darauf verzchtet werden.

 

4. Ganz wichtig: 1,50 Meter Mindestabstand halten!

 

Bitte achten Sie im gesamten Studio – außer bei der Therapie – auf einen Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen

 

5. Desinfektion

 

Es stehen im jeden Raum Desinfektionsmittel ausreichend zur Verfügung, die Dusche wird sofort desinfiziert und es kommen immer frische Laken zum Einsatz, die Räumlichkeiten werden auch sofort belüftet.

 

 

 



Kosmetische Behandlungen 

Die Kosmetik beginnt dort, wo die Körperpflege über die Hygiene hinausgeht und ist immer das Bekenntnis zu irgendeinem Schönheitsideal und damit auch Partnerin der Mode; die so gemeinsam in den verschiedenen Kulturgeschichten auftreten. Das Schönheitsideal wechselt sowohl zwischen den jeweiligen Völkern, wie auch in allen Kulturen mit dem jeweiligen Stilempfinden, jedoch auch nach Geschlecht, Religion, Klima usw. Der Begriff "Kosmetik" kommt aus dem griechischem von "Kosmeo" und bedeutet "schmücken". Der Begriff "Hygiene" läßt sich auf die griechische Göttin der Gesundheit "Hygieia" zurückführen; der Begriff "Parfum" aus dem lateinischen "per fumum", "durch den Rauch". Bis zum 20. Jahrhundert bleibt es ein Privileg der Wohlhabenden sich mit Kosmetik pflegen und schmücken zu können. Die Kosmetik hat eine lange Geschichte, vielleicht schon so lange, wie es überhaupt Menschen gibt. Die Ägypterinnen (4000 - 300 vor Christus) pflegten ihre Körper sehr vorbildlich. Bäder, Massagen, parfümierte Öle, Salbungen, Schminke etc. gehörten zu ihrer täglichen Körperpflege. Heute setzt sich der Trend zur natürlichen Schönheit durch. Frau und Mann legt großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres und einen sportlichen, schlanken Körper. Die Methoden und Angebote in der kosmetischen Behandlungswelt sind schon fast unbegrenzt und für die Konsumentinnen und Konsumenten kaum mehr überschaubar. Eine gute, aufschlussreiche Beratung durch erfahrenes Fachpersonal ist deshalb sehr wichtig. In einem persönlichen Gespräch werden Ihre Wünsche und Vorstellungen geklärt und Ihnen mögliche Behandlungsarten aufgezeigt. Sie wählen dann das für Sie geeignetste Programm – nur so kommen wir gemeinsam zum gewünschten Ziel.